Silvana Becher-Çelik, Dipl.-Jur., M.A.

Curriculum Vitae

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Institut für Slavistik, Turkologie und zirkumbaltische Studien

Hegelstraße 59
55122 Mainz
Deutschland

Telefon: +49 (0)6131-39-38370
Fax: +49 (0)6131-39-38378

Email: silvana.becher@uni-mainz.de

 

Forschungsinteressen

 

Türkeiforschung, insbesondere:

  • Islam in der Türkei
  • Geschichte der Republik Türkei
  • Das Osmanische Reich im 1. Weltkrieg
  • Rechtsgeschichte des Osmanischen Reiches und der Republik Türkei

 Diversitätssensible Sorge und Pflege im Alter, insbesondere:

  • Pflege von Menschen mit türkisch-islamischem Migrationshintergrund im Alter
  • Alter und Altern in der Türkei
  • Alter(n) im Migrationskontext Deutschland - Türkei

 

Akademischer Werdegang

 

Seit 2010       
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Studienfachberaterin
Institut für Slavistik, Turkologie und zirkumbaltische Studien (ISTziB)
Arbeitsbereich Turkologie
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2010
Magistra Artium
Islamkunde, Islamische Philologie, Pädagogik
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2008/2009
Auslandsstudium Türkei/Istanbul: Erasmus
Türkische Sprache und Literatur: Fakultät für Türkische Sprache und Literatur
Islamische Theologie: Theologische Fakultät
Marmara Universität

2008
Diplom-Juristin
Rechtswissenschaften
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

 

Preise/ Auszeichnungen

 

2014
Einzelcoaching für besonders qualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen
verliehen durch den Präsidenten der Universität Mainz

2012
Posterpreis (1. Platz) der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG)
Gemeinsamer Gerontologie-und Geriatriekongress der DGGG, SGG, ÖGGG, Alternsforschung transnational und translational, Bonn, 12.-15.09.2012

2010/11
Prämierung der Magisterarbeit als herausragende Abschlussarbeit
Fachbereich 05 (Philosophie und Philologie)
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

 

Zertifizierte Weiterbildungen

 

2017
Vermittlung wissenschaftlicher Arbeitstechniken
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2017
Management von Studium und Lehre
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2014
Bildungsberatung an Hochschulen
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2013
Rheinland-Pfalz-Zertifikat für Hochschuldidaktik 

2009
Akademische Zusatzqualifikation “Europäische Migration” (Euromir)
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

 

Schwerpunkte in der Lehre

WS 2010/11, SS 2011, WiSe 2011/12, SoSe 2012, WiSe 2012/13, SoSe 2014, WiSe 2014/15, WiSe 2016/17, SoSe 2017, WiSe 2017/18

Vorlesung: Osmanisches Reich

Geschichte, Gesellschaft, Politik, Religion, Recht des Osmanischen Reiches

Vermittlung wissenschaftlicher Arbeitstechniken; wissenschaftliches Schreiben

Vorlesung: Republik Türkei

Geschichte, Gesellschaft, Politik, Recht der Republik Türkei bis in die Gegenwart

Vermittlung wissenschaftlicher Arbeitstechniken; wissenschaftliches Schreiben

Workshop: Wissenschaftliches Arbeiten und Lerncoaching in der Turkologie

Übung: Persisch I Strukturkurs

 

Ausgewählte Publikationen

 

Monographie

Becher-Çelik, S. (2012): Der Geist von Ҫanakkale weht bis heute. Türkische Freitagspredigten als Spiegel religiösen und nationalen Selbstverständnisses in der laizistischen Republik Türkei. Berlin: EB-Verlag.

Artikel

Becher-Çelik, S. (2012): Kultursensible Pflege von Muslimen im Alter. In: Zeitschrift für Gerontologie und Ethik 4-12, S. 21-44.

Rezensionen zu

Rohstock, Nora: Altersbilder und Lebenssituationen. Vergleichende Untersuchungen zu Türkinnen und Türken in Deutschland und der Türkei. Waxmann: Münster/New York 2014. In: DAVO-Nachrichten, Bd. 42/43, 2017.

Online-Beiträge

  • Qualitätssicherung in der Studierendenberatung am Beispiel kleiner Studienfächer,Mainz 2014 (unveröffentlichte Abschlussarbeit zum Zertifikatserwerb „Bildungsberatung an Hochschulen“).
  • Mit Kandler, H./ Skaba, C. et al.: Feride Ciçekoğlu’s „Suyun öte yani“ – Ein Beitrag zum gegenseitigen Verständnis von Türken und Griechen . Ergebnisse des gleichnamigen Seminars WS 2005/6, http://www.orientalistik.uni-mainz.de/cicekogluweb.html.

Konferenzbeiträge/ Eingeladene Vorträge

 

Linien der Rechtsentwicklung im Osmanischen Reich und der Republik Türkei. Islamwissenschaftliche Perspektiven.
Eingeladener Vortrag im Rahmen der Vorlesung „Kulturwissenschaftliche Ordnungssysteme: „Verklag mich doch!“ Einführung in die Rechtsanthropologie, Mainz, 07.02.2018.

 „Heterogene Lebenswelten alter Menschen im kommunalen Nahumfeld der Megapolis Istanbul“
Gemeinsame Jahrestagung der Sektion III: Sozial- und verhaltens-wissenschaftliche Gerontologie und der Sektion IV: Soziale Gerontologie und Altenarbeit der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG): „Heterogenität des Alter(n)s“, Fulda, 28.-29. 09.2017.

„Konzepte türkischer Muslime im Hinblick auf Verhaltensweisen gegenüber alten Menschen“
Vortrag auf dem 33. Deutscher Orientalistentag „Asien, Afrika und Europa“, Jena, 18.-22.09.2017.

 "Ein Blick zurück: Kleine politische Geschichte der Türkei vom Osmanischen Reich zur modernen Türkei.“
Eingeladener Vortrag zum Seminar „Quo vadis Türkei? Innere und äußere Entwicklungen der Türkei nach dem gescheiterten Militärputsch“ der Karl Arnold-Stiftung e.V., Königswinter, 08.11.2016.

Alt werden in einer Gesellschaft im Wandel am Beispiel der Türkei.
Vortrag auf dem 32. Deutscher Orientalistentag, Münster, 23.-27.09.2013.

Erneuerer der Türkei“? Mustafa Kemal Atatürks Reformen und der Weg der Türkei ins 21.Jahrhundert.
Eingeladener Vortrag zum Seminar „Die Türkei. Brücke zwischen Europa und Nahost“ der Fridtjof-Nansen- Akademie für politische Bildung Ingelheim in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung, Rheinland-Pfalz, 27.06.2013.

 „(K)ein „Türkischer Frühling“? Aktuelle Stunde“ aus Anlass der Massenproteste in der Türkei.
Diskussion zum Seminar „Die Türkei. Brücke zwischen Europa und Nahost“ der Fridtjof-Nansen- Akademie für politische Bildung Ingelheim in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung, Rheinland-Pfalz, 27.06.2013.

 „Kultursensible Pflege von Muslimen im Alter. –Unter einem Dach oder in zwei Häusern?“
Eingeladener Vortrag am Institut für Gerontologie und Ethik der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg, 12.11.2012.

„Die Lebensphase des Alters in türkischen Predigten– Implikationen für ein gesellschaftliches Miteinander in der Türkei“.
Vortrag auf dem 19. Internationalen Kongress zur gegenwartsbezogenen Forschung im Vorderen Orient, DAVO-Kongress, Erlangen, 04. - 06.10.2012

„Respekt vor dem Alter ist Allahs Befehl“
Postervortrag auf dem Gemeinsamen Gerontologie-und Geriatriekongress der DGGG, SGG, ÖGGG, Alternsforschung transnational und translational, Bonn, 12.-15.09.2012.

 „Ҫanakkale geçilmez– Die Dardanellenschlacht in Freitagspredigten der Republik Türkei“.
Vortrag auf dem 18. Internationalen Kongress zur gegenwartsbezogenen Forschung im Vorderen Orient, DAVO-Kongress, Berlin, 6.-8.10.2011.

 

Panelleitungen

Islamische Religionswissenschaft und politische Praxis. - 18. Internationaler Kongress zur gegenwartsbezogenen Forschung im Vorderen Orient, DAVO-Kongress, Berlin, 7.10.2011.

 

Mitgliedschaften

  • Seit 2013: Gesellschaft für Turkologie, Osmanistik und Türkeiforschung e.V. (GTOT)
  • Seit 2012: Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG)
  • Seit 2012: Gesellschaft für Arabisches und Islamisches Recht (GAIR)
  • Seit 2012: Deutsche Morgenländische Gesellschaft (DMG)
  • Seit 2010: Beiratsmitglied Deutsche Arbeitsgemeinschaft Vorderer Orient
  • Seit 2010: Deutsche Arbeitsgemeinschaft Vorderer Orient (DAVO)