Kolloquium

Colloquia Philologiae Turcicae et Orientalis

Programm im Wintersemester 2017/2018

Die Veranstaltungen finden, wenn nicht anders angegeben, dienstags, 16:15 - 17:45 Uhr
im Unterrichtsraum der Turkologie 00-208/212 in der Hegelstraße 59 statt!

 

17.10.2017

Prof. Dr. Oktay Ahmed

Ss. Cyril and Methodius University, Skopje

"Geçmişten Günümüze Makedonya Türk Ağızları"

24.10.2017

Dr. David Selim Sayers

Universität Wien/JLU Gießen

"Wer sprach welches Türkisch im osmanischen Istanbul? Die Letâ’ifnâme (1851) als literarische Momentaufnahme sozialer und sprachlicher Schichten"

07.11.2017

Prof. Dr. Henryk Jankowski

Adam Mickiewicz University, Poznań

"NW Turkic: vitality, vegetation and mortality"

21.11.2017

Prof. Dr. Kader Konuk

Universität Duisburg-Essen

"Kritik und Zweifel: Wendepunkte in der türkischsprachigen Prosa"

28.11.2017

Özgür Taburoğlu

Hacettepe University, Ankara

"Türkiye’de Bergsoncu Düşünce ve Tanpınar"

05.12.2017

Dr. Ferenc Péter Csirkés

Sabancı University, Istanbul

"Turkic in the fray: Language and power in Safavid Iran (1501–1722)"

12.12.2017

Prof. Dr. Bernt Brendemoen

Universitetet i Oslo

"The place of ‘The Museum of Innocence’ in the oeuvre of Orhan Pamuk"

19.12.2017

Prof. Dr. Claudia Römer

Universität Wien

"Linguistische und stilistische Variation in einem Corpus osmanischer Dokumente aus dem 16. Jhd."

09.01.2018

Prof. Dr. Jens Peter Laut

Georg-August-Universität Göttingen

"Buddhas, Höllen und Kurtisanen: Göttinger Wörterbücher des Altuigurischen"

16.01.2018

Prof. Dr. István Vásáry

Eötvös Loránd University Budapest

"Turco-Iranica: Some Aspects of the Turkic-Iranian Contacts in the Seljuk and Mongol Periods (11th–14th c.)"

23.01.2018

Dr. Márton Vér

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

"From philology to historical reconstruction: the Old Uyghur and Middle Mongolian civil documents and structures of communication in Central Asia under Mongol rule (13th-14th cc.)"

30.01.2018

Özlem Coşkun, M.A.

JGU Mainz

"Beschreibung wundersamer Orte nach dem osmanischen Reisenden Evliya Çelebi im 17. Jhd. am Beispiel zweier Obelisken (in Istanbul und in Kairo)"

06.02.2018

Tristan Schmidt, M.A.

JGU Mainz

"Wilde Wölfe und reißende Hunde – Tiermetaphorik und Tierkonzepte bei der Darstellung der muslimischen Türken in der byzantinischen Hofrhetorik des 12. Jahrhunderts"